Am 17.09. startet die erste Männermannschaft des VSV Fortuna Göltzschtal mit der ersten Runde des Bezirkspokals in Röhrsdorf in die Saison. Im Trainingslager auf dem Rabenberg hatten sich die Männer um Trainer Jonas Lange bereits Mitte August die Grundlagen für die Saison hart erarbeitet. Der erste Punktspieltag in der Bezirksklasse West findet am 24.9. in der Göltzschtalhalle Rodewisch statt.

In einem guten Testspiel gegen den Regionalligisten vom VSV Oelsnitz unterlagen die Göltzschtaler in drei Sätzen nur knapp. Während der erste Satz mit 10:25 deutlich verloren ging, hatten die Männer um Kapitän Robert Franke in Satz zwei und vier sogar mehrere Satzbälle. Leider fehlte es an der nötigen Konsequenz, um einen Satzsieg zu erreichen. So unterlagen die Fortunen 25:27; 22:25 und 17:19.
Im zweiten Testspiel gegen den SV 04 Oberlosa konnte der VSV ebenso gut abschneiden und letztendlich gegen die noch wenig eingespielten Plauner 3 zu 1 gewinnen.

Nachdem der erste Spielplan bereits zum Saisonauftakt das Duell der zweit- und drittbesten Mannschaften des Vorjahres zwischen Reichenbach und Göltzschtal vorsah, muss dieses Spiel vom 10.9. verlegt werden. Ein neuer Termin steht noch nicht fest wird aber sicher nicht vor Dezember liegen.
Ein klarer Favorit ist in der Bezirksklasse West diese Saison nur schwer zu bestimmen. Mit dem Oberwiesenthaler SV schlägt in diesem Jahr der Vorjahres Vizemeister der Ost Staffel und der Bezirksligaabsteiger SSV Chemnitz im Vogtland auf.
Die Herren der höchsten Stadt Deutschlands haben zum Auftakt am vergangenen Wochenende mit zwei klaren Siegen bereits gut vorgelegt. Aus dem Vogtland werden mit Sicherheit der VSV Eintracht Reichenbach und der VSV Fortuna Göltzschtal an der Tabellenspitze mitspielen, für die Fortunen gilt es vor allem mit weniger Verletzungspech als vergangenes Jahr die Saison durchzuspielen. Der Kader hat sich im Vergleich zum letzten Jahr kaum verändert. Mit Christian Wisianowsky ist ein Rückkehrer wieder mit dabei. Auf Norman Poller müssen die Fortunen leider weiterhin verletzungsbedingt verzichten.