Mit vier Mannschaften reiste die Volleyballjugend des VSV Fortuna Göltzschtal traditionell zum Saisonabschluss zum großen Freiluft Volleyballturnier nach Regenstauf. Am erfolgreichsten schnitten die kleinsten U14 Jungs mit dem
 
Bronzepokal ab. Die Vogtlandauswahl der U18 Jungen scheiterte im kleinen Finale knapp und schloss am Ende mit Rang 4 von 8 ab. Besonders überraschend kamen die Mädchen der U16 auf Platz 8 von 32 Teams. Die in der höchsten Wettkampfklasse 1 gestarteten Mädchen erreichten die Endposition 12.

Unabhängig von der Endplatzierung freuten sich alle Teilnehmer über das sehr gute Wetter und einen gelungenen Abschluss des Spieljahres 16/17.
Die U18 Jungs traten in der am stärksten besetzten Altersklasse an. Nach der klaren Auftaktniederlage gegen VSK Chesky Krumlov in der Vorrunde, könnte sich die Vogtlandauswahl um Kapitän Tobias Schwiertz in der Zwischenrunde revanchieren und ebenso klar 2 zu 0 gewinnen. Gegen den späteren Sieger TJ Sokol Hradiste starteten die Vogtländer ebenso konzentriert, konnten aber einem sehr guten ersten Satz keinen weiteren anschließen, so dass die Jungs somit im kleinen Finale antreten mussten. In diesem kam es ebenfalls zum Rückspiel aus der Vorrunde gegen die Mannschaft vom VfK Südwest Berlin. Wieder starteten die Südwest Sachsen konzentriert und erfolgreich. In Durchgang zwei und drei konnten sie jedoch nicht mehr mithalten und belegten somit am Ende Platz vier.
 
Im Wettbewerb der Wk4 Jungen waren nur vier Mannschaften gemeldet, so dass diese Altersklasse in einem Turnier mit den Mädchen gespielt wurde.
Für die Fortunen standen in der Vor- und Zwischenrunde jeweils ein Sieg und eine Niederlage zu Buche. Besonders schmerzlich war der Spielverlust gegen den Gastgeber aus Regenstauf, obwohl im Tiebreak bereits eine 10 zu 5 Führung für die Vogtländer stand. Dafür machten es die Jungs im abschließenden Platzierungsspiel besser und gewannen damit verdient Bronze.
 
Überraschend erfolgreich waren die U16 Mädels von Trainer Erik Heizenreter, die jeweils in den entscheidenden Spielen die Nase vorn hatten und somit Platz 8 von 32 für sich verbuchen konnten.