In der männlichen Jugend
 sind die vogtländischen Volleyballvereine erfolgreich in die Saison der Vogtlandmeisterschaften 2017/18 von der U16 bis zur U20 gestartet. Der VSV Fortuna Göltzschtal ist mit drei Mannschaften, je Altersklasse einer, am Start. VSV Oelsnitz, ESV Lok Adorf und VSV Eintracht Reichenbach stellen jeweils zwei Teams in verschiedenen Jugendaltersklassen und der VVV Plauen tritt in der U20 in den Wettbewerb. Nach dem jeweils ersten Spieltag führen in der U18 und U16 die Mannschaften des VSV Eintracht Reichenbach. In der U20 liegt der VSV Oelsnitz auf Platz eins. Der VSV Fortuna Göltzschtal ist jeweils zweiter.
 
Um für die Bezirks- und Sachsenmeisterschaften schlagkräftige Teams zu formieren, bündeln vor allem die Oelsnitzer und Göltzschtaler ihre Kräfte. In der Altersklasse der unter 18jährigen geht die Vogtlandauswahl um Trainer Jonas Lange in ihre dritte Saison. In dieser spielen auch
 zwei Reichenbacher Spieler mit. Während in der Vogtlandmeisterschaft alle Jungs für ihren Heimatverein antreten, gehen die
 U18-Volleyballer zu den Bezirks- und Sachsenmeisterschaften als ein Team für das Vogtland an den Start. Die nötige Spielhärte holen sie sich die Jugendlichen durch ihre Teilnahme am regelmäßigen Punktspielbetrieb in der Vogtlandklasse der Männer. Dort startet die Saison für die Vogtlandauswahl am 28.09. bei der zweiten Vertretung des VSV Eintracht Reichenbach.
 
In der U20
 formieren der VSV Fortuna Göltzschtal und VSV Oelsnitz eine Spielgemeinschaft zu den Titelkämpfen auf Bezirks- und Landesebene.

Für diese Vereinigung der Mannschaften bekamen die Jungs zum ersten Spieltag der U20 Vogtlandmeisterschaft eigene Spielershirts mit Namen und Logo des vogtländischen Volleyballs durch Unterstützung der Erfal Stiftung überreicht. Damit tragen die männlichen Volleyballer des Vogtlandes den Namen ihrer Heimat zu allen Wettkämpfen auf dem Rücken und bewerben damit die Region.