Kurz vor Trainingsbeginn für die neue Saison noch ein kleiner, aber bedeutender Nachtrag zur letzten Saison:
Die U14 männlich holte sich verdient den Vogtlandpokal. Außerdem wurden am selbigen Tag Jannis Tröger (U14) und Florian Tilgner (U13) zum besten Nachwuchsspieler der Saison in der ausgezeichnet.
Florian erhielt diese Ehrung, weil er in seiner zweijährigen Volleyballkarriere bereits sehr große Fortschritte gezeigt hat. Dieser Leistungssprung ist auch darauf zurückzuführen, dass er jede Möglichkeit zum Volleyballspiel nutzt und sehr intensiv und aufmerksam im Training agiert. Er ist sozusagen richtig "heiß auf Volleyball" und hat deswegen auch in der höheren Altersklasse bereits einen Stammplatz inne.

von rechts: Florian Tilgner, Jannis Tröger, Helene Ehrhardt (FSV Reichenbach), Alisha Georgi, Lilly Schlosser (beide VfB Schöneck), Arno Renz (VSV Oelsnitz)

Auch auf Jannis ist immer Verlass. Für das Volleyballtraining nimmt er sogar häufiger den langen Weg vom Oberland des Vogtlandes bis nach Auerbach auf sich. Mit diesem Ehrgeiz und seiner Spielintelligenz war er für den VSV Göltzschtal diese Saison eine große Stütze. Sein Wert in einer Mannschaft zeigt auch der zweite Platz im Landesfinale von Jugend trainiert für Olympia. Auch dort wurde er zum besten Spieler ausgezeichnet.
Im männlichen Bereich wurden damit diese Saison 5 von 6 Spielern ausgezeichnet, die für den VSV Göltzschtal ans Netz gehen. Mit Jonas Krug und Jannis Tröger sind jedoch zwei Akteure dabei, die viel vom VSV Oelsnitz trainieren und durch die erfolgreiche Kooperation beider Vereine zusammen mit den Spielern vom VSV Göltzschtal ein schlagkräftigeres Team für das Vogtland bilden.